Zahnarztpraxis Claudia Büttner

Zahnarztpraxis

Claudia Büttner
Robert-Koch-Str. 4
63768 Hösbach

Fon: 06021 / 55353
Fax: 06021 / 53000

© 2015 by Claudia Büttner

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Öffnungszeiten

8:00 - 12:00 Uhr  14:00 - 19:00 Uhr

7:30 - 12:00 Uhr  13:00 - 17:00 Uhr

7:30 - 12:00 Uhr

8:00 - 12:00 Uhr  14:00 - 19:00 Uhr

8:00 - 13:00 Uhr

  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Bitte JavaScript aktivieren.

Impressum l Haftungsausschluss

Öffentliche Parkplätze sind in ausreichender Stückzahl vor Ort verfügbar.

Parodontologie

Parodontitis ist eine durch Bakterien verursachte Entzündung des Zahnhalteapparates, die unbehandelt zu einer Lockerung der Zähne und schließlich zum Zahnverlust führen kann.

Diese Erkrankung wird durch verschiedene Risikofaktoren begünstigt:


  • Beläge auf Zähnen und in den Zahnzwischenräumen, die nicht vollständig beim Zähneputzen entfernt werden
  • Rauchen: dies vermindert die Durchblutung des Zahnfleisches; dadurch wird es durchlässiger für Bakterien
  • Allgemeinerkrankungen, wie z. B. Diabetes mellitus
  • Hormonelle Veränderungen, z. B. Schwangerschaft, Wechseljahre
  • Stress
  • Erbliche Faktoren


Die Behandlung der Parodontitis setzt sich aus mehreren Schritten zusammen:


  • Initialphase: Beseitigung der bakteriellen Beläge im Rahmen der professionellen Zahnreinigung
  • Subgingivale Reinigung, d. h. Reinigung der Zahnfleischtaschen. Hierbei werden Beläge und Zahnstein, die unterhalb des Zahnfleisches haften mit speziellen Instrumenten entfernt und die Wurzeloberfläche geglättet, um eine allzu schnelle Anhaftung von neuen Belägen zu vermeiden.
  • Nach 6-12 Wochen erfolgt eine Nachkontrolle.
  • Sind jetzt noch sehr tiefe Zahnfleischtaschen vorhanden, schließt sich die korrektive Phase an. Dieses ist ein chirurgisches Verfahren mit (falls erforderlich und möglich) Knochen aufbauenden Materialien.


Um die parodontale Situation nach der Behandlung stabil zu halten und um zu vermeiden, dass die Erkrankung weiter voranschreitet, wird der/die Patient/in in ein für ihn/sie individuell erstelltes Nachsorgeprogramm aufgenommen.